Statusmeldung

Sie sind nicht angemeldet. Bitte melden Sie sich zur Anzeige vereinsinterner Mitteilungen an.

Aktuelles

Agrarlobby verstehen - ARD-Doku zum Thema "Die Story im Ersten: Gekaufte Agrarpolitik?"

Eine aktuelle ARD-Doku zeigt sehr schön, wie die verkorkste Düngemittelverordnung entstanden ist, die Deutschland sogar ein EU-Strafverfahren wegen mangelden Trinkwasserschutzes eingebrockt hat: Anstatt der wissenschaftlich empfohlenen Werte wurde ein Gesetz mit höheren Grenzwerten verabschiedet. Mit dabei: J. Klöckner im Verteidigungsmodus für die Abgeordneten, die diesen Gesetzesentwurf mitgeschrieben haben. Sehr sehenswert: https://pdvideosdaserste-a.akamaihd.net/int/2019/04/29/d30bcac9-2071-4ce...

Bis 30.4.2019 noch zeichnen: Bessere Pestizidkontrolle und -zulassungsverfahren!

Noch bis zum 30.4. kann die Petition von Thomas Radetzki zur Verbesserung der Pestizidkontrolle und -zulassung gezeichnet werden - rund 36.000 haben es bereits getan: https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2019/_03/_20/Petition_92382...

Ab 50.000 Stimmen kann er das Anliegen sogar persönlich vorbringen - unter https://spon.de/afs6m findet sich bei Spiegel Online ein schöner, zusammenfassender Artikel zu den Inhalten der Petition. Also mitmachen und verbreiten!

 

 

 

Berliner Strategie zum Schutz der Bienen und anderer Bestäuber im Senat beschlossen!

Der 16.4.2019 ist zwar noch gut einen Monat vor dem Weltbienentag (20.5.) aber für die Bienen hoffentlich ein Grund zu feiern: Der Senat hat die Berliner Bienenstrategie beschlossen. In dem 44 Seiten starken Konzept - zu finden unter https://www.parlament-berlin.de/ados/18/IIIPlen/vorgang/d18-1811.pdf - verpflichtet sich Berlin zu einer ganzen Reihe von Maßnahmen, die ImkerInnen und Honigbienen wie auch Biodiversität und Wildbienen zu Gute kommen sollen.

Nun sollten alle Aktiven Ideen und Projekte für die Umsetzung der Strategie einbringen und können dann ggf. darauf verweisen - damit das Ganze kein "Papiertiger" bleibt.

Hier die geplanten Maßnahmen:

21.5.2019: "Majas wilde Schwestern" im Kant-Kino, Vorführung und Diskussion

Im Zuge unseres Berliner Wildbienenprojekts „Mehr Bienen für Berlin – Berlin blüht auf“ wird am 21.Mai der spannende Dokumentarfilm „Biene Majas wilde Schwestern“ vorgeführt, der über das beeindruckende Leben der Wildbienen erzählt.  Anschließend folgt eine Gesprächsrunde mit Teilnehmer*innen aus Politik, Wissenschaft, Umweltschutz und Bürgerbeteiligung zum Thema Wildbienenschutz im urbanen Raum. Was können einzelne Bürger*innen hierfür tun, wie können Umweltschutz Organisationen Einfluss nehmen und welche Rolle spielt die Politik dabei?

Zu dieser Veranstaltung möchten wir Sie ganz herzlich einladen.

Gesprächsteilnehmer*innen:

Dr. Turgut Altug (Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses, Sprecher für Verbraucherschutz, Naturschutz sowie Umwelt- und Naturbildung)
Ines Fischer (GRÜNE LIGA Berlin)
Dr. Christian Schmid-Egger (Wildbienenexperte der Deutschen Wildtier Stiftung)

Moderation:

Reinickendorfer Bezirksverordnetenversammlung unterstützt AFB-Bekämpfung mit Augenmaß

Bei der letzten Sitzung der Reinickendorfer Bezirksverordnetenversammlung wurden zwei Anträge rund um die AFB-Bekämpfung im Bezirk und auf Landesebene auf Basis unserer >>Petition von der CDU-Fraktion als Dringlichkeit eingebracht:

Gelungener 2. Praxistag

Unser zweiter Praxistag des diesjährigen Anfängerkurses fand bei bestem Wetter statt und es wurde eine große Bandbreite der Beutetypen vorgestellt - von Langstroth 2/3, DN und Dadant. In der Praxis arbeiteten wir dann an DN 1,5er Beuten und bekamen wirklich die gesamte Bandbreite: Baurahmen mit Drohnenbrut, Zeichnen einer (erst zu findenden) Königin, eine erste Weiselzelle (!) und natürlich angetragene Honigräume. Wer wollte, konnte schon mal selber Hand anlegen und durch ein Volk schauen.

Nun gibt es erstmal Pause bis nach Ostern und wenn das so weiter geht, werden wir bald die ersten Schwärme einziehen lassen...

Petition: "Reformierung der Risikoprüfung für Pestizide zum Schutz von Bienen und anderen Insekten" vom 20.03.2019 jetzt zeichnen!

Noch bis zum 1.5.2019 läuft die Zeichnungsfrist für die Petition zur Reformation des Zulassungswesens für Pestizide - das ambitionierte Ziel: 50.000 Zeichungen um das Quorum zu erreichen. Dann kann Thomas Radetzki (Aurelia-Stiftung) das Anliegen mit den Abgeordneten vom Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages in einer öffentlichen Sitzung diskutieren. Daher bitte JETZT mitzeichnen!

https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2019/_03/_20/Petition_92382...

Seiten