Statusmeldung

Sie sind nicht angemeldet. Bitte melden Sie sich zur Anzeige vereinsinterner Mitteilungen an.

Aktuelles

Auftakt-Aktion zur Wir haben es satt!-Demo am Mittwoch, 17.1.2018 um 9:30 Uhr am Kanzleramt

„Nie wieder Schmidt!“ – Abgesang auf den Agrarindustrie-Minister & Kochtopf-Konzert für die Agrarwende
 
Kurz vor der "Wir haben es satt!"-Demonstration machen wir vor dem Bundeskanzleramt deutlich: Nie wieder darf es einen derart unqualifizierten und industriegesteuerten Landwirtschaftsminister wie Christian Schmidt geben.
 

8. Weimarer Bienensymposium mit Thomas Seeley (16.-18.11.2018)

Das 8. Weimarer Bienensymposium lockt mit einem interessanten Programm - so wird Dr. Thomas Seeley, der Autor des Buches "Honeybee Democracy" über seine Forschung referieren (auf englisch, mit Übersetzung).

Offenbar wird mit einer großen Nachfrage gerechnet denn nunmehr wird nicht mehr der 2017 etwas knapp geratene Vortragsraum im Deutschen Bienenmuseum, sondern die Weimarhalle als Veranstaltungsort angegeben (das Bienenmuseum kann und sollte aber bei der Gelegenheit gleich mit besucht werden!)

Fachgespräch & Filmvorführung (15.1.2018) sowie Ausstellung zu den Folgen des Glyphosat-Einsatzes in Argentinien bis 21.1.2018

Im Vorfeld der großen "Wir-haben-es-satt"-Demo gibt es mehrere besuchenswerte Veranstaltungen:

Am 15.1.2018 findet ab 10 Uhr eine Pressekonferenz und ein anschließendes Fachgespräch zu Glyphosat beim NABU in der Charitestr. 3 statt (siehe Anlage)

-----------------------------------------------

Vortrag "WILDBIENEN IN BERLIN - VIELFALT UND BEDROHUNG" (Dr. C. Saure) am 8.1.2018

Dr. Christoph Saure
„Büro für tierökologische Studien“

WILDBIENEN IN BERLIN - VIELFALT UND BEDROHUNG

Vortrag mit Diskussion

Montag, den 9. Januar 2018 um 18 Uhr BUND Geschäftsstelle Crellestr. 35, Ladeneingang (U-Bf. Kleistpark/S-Bf. Kolonnenstrasse)

Vandalen am Werk!

Vandalismus  am Bienenstand ist leider nicht so selten - vor allem im Winter, wenn sich die Bienen nicht mal bestechend zur Wehr setzen können!

Diesen Bienenstand hat es übel erwischt - vier Beuten wurden trotz Spanngurt um Beute und Palette mit Hilfe von Ästen und einem mit nasser Grillkohlenasche gefüllten Eimer umgeworfen.

Glyphosat-Zulassung nun doch verlängert: Um 5 Jahre! DIB protestiert, jetzt Petitionen zeichnen!

Alle Argumente wurden verworfen, die Schäden sind offenbar noch nicht groß und offensichtlich genug - die Zulassung von Glyphosat wurde in der EU um weitere 5 Jahre verlängert! Schockierenderweise hat Deutschland dieses Mal zugestimmt - die Umweltministerin Barbara Hendricks beklagt, dass sich der CDU-Kabinettskollege des Landwirtschaftsministeriums entgegen der Absprache zugestimmt habe. Bis auf einen "Rüffel" von der Kanzlerin scheint unser Landwirtschaftsminister ungeschoren davon zu kommen....nun kann man leider nur weiter protestieren und Petitionen zeichnen:

Seiten