Statusmeldung

Sie sind nicht angemeldet. Bitte melden Sie sich zur Anzeige vereinsinterner Mitteilungen an.

Weblog von Melanie

Live-Stream zu den Süddeutschen Imkertagen am 24./25.10.2020 - jetzt kostenlos registrieren!

Die Süddeutschen Imkertage kommen näher und die Veranstalter haben sich entschlossen, die zweitägige Konferenz in einem Livestream der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen.

Interssenten können sich ab sofort registrieren,

Samstag, 24. Oktober 2020, 9:00 bis 19:00 Uhr

https://attendee.gotowebinar.com/register/1715808096754835723

Sonntag, 25. Oktober 2020, 9:00 bis 16:15 Uhr

Vereinsabend im Oktober - digital per ZOOM!

Die Fallzahlen steigen wieder und wir gehen wieder online - der Vereinsabend im Oktober wird digital per ZOOM stattfinden.

Gäste und Interessenten für unseren Vereins oder die Imkerei im Allgemeinen sind herzlich eingeladen - wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir als Verein keine Aufzeichnung/Speicherung durchführen; jedoch technisch nicht ausschließen können, dass es andere TeilnehmerInnen an ihren Endgeräten tun! Die Teilnahme ist auch ohne Videozugang/nur per Telefon möglich.

Die Zugangsdaten haben wir per Immenbrief verschickt. Gäste können sich gerne per Email an den vorstand@imkerverein-... melden um die Zugangsdaten zu erhalten!

Jungimkerstammtisch Oktober 2020

Am kommenden Mittwoch, dem 7.10.2020, treffen wir uns wieder ab 19 Uhr im "Schupke" (Alt-Wittenau 66, 13437 Berlin) zum Quatschen, Fragen, Antworten, Erzählen, Anstoßen... für alle, die Imker/Imkerin sind oder es werden wollen oder herausfinden wollen, ob das was für sie ist!

Honigkurs 2020 - aktuell ausgebucht

Liebe Imker und Imkerinnen, vielen Dank für das große Interesse am Honigkurs am 14.11.2020 in Tempelhof. Der eine frei gewordene Platz war blitzschnell vergeben - sollte sich wieder einer ergeben, wird das Anmeldeformular wieder geöffnet! Etwaige Nachrücker können sich aber gerne auch per Email melden.

Jetzt Gemülldiagnose!

Der Spätsommer verwöhnt uns mit ein paar freundlichen Tagen - man sollte diese Gelegenheit zu einem letzten Schlag gegen die Milbe nutzen sofern erforderlich. Daher nun die Varroaschieber einlegen und den natürlichen Totenfall prüfen. Ein unter den Gitterboden eingeschobener Boden - bei viel Ameisenbesuch mit ölgetränkten Küchtentüchern bedeckt - der alle 24 Stunden inspiziert wird, verrät den Befallsgrad. Wichtig: Immer alle Völker so prüfen und zwar mehr als nur ein Tag - der tägliche Abfall schwankt und variiert von Volk zu Volk. Bei mehr als 1 abgefallenen Milbe (egal ob helle oder dunkle Milbe) in 24 Stunden sollte man noch eine Behandlung in Erwägung ziehen. Hat das Volk verdeckelte oder verdecklungsreife Brut so geht nur Ameisensäure (60%) um auch die Milben in der Brut zu schädigen.

Faulbrut-Fund nahe Flughafen Tegel

Offenbar ist ein weiterer Sperrbezirk in Arbeit: An einem Bienenstand in einer Kleingartenanlage zwischen Kanal und Flughafen wurden offenbar Sporen der Amerikanischen Faulbrut gefunden. Damit werden Imker*innen in Reinickendorf aber auch in Charlottenburg und ev. auch Mitte und Spandau betroffen sein.

Aktuell laufen die Beprobungen in einem 3 km-Radius um den Stand; der ungefähre Beprobungsbereich ist der Karte im Anhang zu entnehmen (mit besten dank an www.homecrossing.de/Openstreetmap.org).

Bitte unbedingt - sofern noch nicht geschehen - Bienenstände bei den Amtsveterinären melden! Erst kürzlich soll es in einem Berliner Bezirk eine Geldstrafe in Höhe von 1.000 € für einen nicht-gemeldeten Stand gegeben haben!

Seiten