Statusmeldung

Sie sind nicht angemeldet. Bitte melden Sie sich zur Anzeige vereinsinterner Mitteilungen an.

Weblog von Melanie

Erratum im Artikel in der Morgenpost vom 28.6.2016

Der heutige Artikel in der Berliner Morgenpost (http://www.morgenpost.de/berlin/article207739327/Die-neue-Lust-an-der-Bi...) wird vermutlich viele Besucher zu unserem Tag der Reinickendorfer Imkerei am kommenden Sonntag nach Lübars locken. Allerdings hat sich da ein Fehler eingeschlichen den wir hier korrigieren möchten:

Das Preisgeld zur anstehenden Umgestaltung des Gartens stammt nicht vom NABU, sondern wurde - wie bereits berichtet - im Rahmen des "Ideenfutter"-Wettbewerbs von der Eversfrank-Gruppe gestiftet!

Glyphosatverunreinigungen in Brandenburger Honigen

In einer aktuellen Honiguntersuchung des Landesamtes für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung sind tw. erhebliche Überschreitungen der Rückstandsmengen von Glyphosat in Honigen festgestellt worden.

Ursache dafür ist die sogenannte Sikkation; das gezielte "Totspritzen" des gesamten Feldes für eine verbesserte maschinelle Ernte.

Diese erfolgt offenbar auch zum Teil auf Getreideflächen, die mit Bienentrachtpflanzen wie der Kornblume durchwachsen sind. Letztere sorgen auch nach der Anwendung für Bienenbeflug und so den Eintrag des Glyphosats in den Honig.

Die Sikkation im Getreide ist jedoch seit 2014 nur auf Teilflächen erlaubt, in denen die Beerntung aufgrund erneuten Austreibens des Getreides (z.B. nach Unwetter) oder Durchwachsen mit "Unkräutern" nicht möglich ist.

Amerikanische Faulbrut in Berlin-Neukölln / Ortsteil Rudow!

Es kommt doppelt dicke - ein weiterer AFB-Fall!

Es wurde ein Sperrbezirk eingerichtet; alle bisher nicht registrierten Bienenhalter werden aufgefordert, ihre Stände umgehend zu melden.

Die Grenzen des Sperrbezirks:

Osten: Teltowkanal, Bezirksgrenze Neukölln/Treptow-Köpenick, Neudecker Weg, Lettberger Straße
Süden: Neuhofer Straße, Waltersdorfer Chaussee, Eichenauer Weg, Groß-Ziethener     Chaussee
Westen: Zittauer Straße, Wutzkyallee, Efeuweg
Norden: Neuköllner Straße, Flurweg, Minzeweg, Zwergasternweg, Teltowkanal

Alles weitere bitte der angefügten Tierseuchenrechtliche Allgemeinverfügung entnehmen!

Amerikanische Faulbrut in Ortsteilen Prenzlauer Berg, Weißensee und Pankow sowie einen Teil des Bezirkes Mitte!

Seit dem 22.6.2016 ist Berlin nicht mehr faulbrutfrei - einer von insgesamt drei Verdachtsfällen hat sich nunmehr bestätigt. Es wurde ein Sperrbezirk eingerichtet; alle bisher nicht registrierten Bienenhalter werden aufgefordert, ihre Stände umgehend zu melden.

Die Grenzen des Sperrbezirks:

• westliche Begrenzung: Brunnenstraße, Jülicher Straße und Grüntaler Straße
• nördliche Begrenzung: S-Bahngleise bis zum S-Bahnhof Pankow, Kissingenstraße, Am
Wasserturm
• östliche Begrenzung: Verlängerung der Straße Am Wasserturm bis zur Gäblerstraße,
Gäblerstraße, Max-Steinke-Straße, Borodinstraße
• südliche Begrenzung: Fehrbelliner Straße, Saarbrücker Straße, Prenzlauer Berg, Am
Friedrichshain, Kniprodestraße

Acetylcholin in Gelée Royale - Erklärung für die Schadwirkung der Neonikotinoide?

Ein aktuell in PLOSOne veröffentlichter Artikel zeigt erstmalig, dass Acetylcholin nicht nur im Bienengehirn eine Rolle spielt, sondern auch im Bienenfuttersaft, dem Gelée Royale, vorkommt und offenbar speziell durch den pH-Wert geschützt so auch bei der Larve ankommen soll.

Die Wissenschaftler zeigen, dass dieser Anteil für das Überleben der Bienenbrut sehr wichtig ist und der Bruterfolg mit der Reduktion des Ach-Anteils dosisabhängig sinkt. Experimente mit üblichen Feld-Dosierungen von Neonikotionoiden zeigen dosisabhängige Schäden beim Überleben der Brut.

Der Artikel zur Gänze einsehbar unter http://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0156886

Tag der Reinickendorfer Imkerei am 3.7.2016 auf der Familienfarm Lübars

Banner zum Tag der Reinickendorfer Imkerei 2016 auf der Familienfarm

Der Tag der Reinickendorfer Imkerei wirft seine Schatten voraus - heute haben wir das Banner am Zaun zur Familienfarm Lübars angebracht. Leider ist es durch einen Fehler beim Druck nicht ganz wie bestellt doch bis das neue kommt, wird es schon für unsere Veranstaltung Werbung machen.

Imker & Imkerinnen: Helft mit bei Erhalt und Ausbau Reinickendorfer Trachtangebote - Stadtbaum-Kampagne sucht Spender für Pflanzsaison 2016!

Die Stadtbaum-Kampagne sucht wieder Spender und Unterstützer für die Pflanz-Saison Herbst 2016. Unter http://www.stadtentwicklung.berlin.de/umwelt/stadtgruen/stadtbaeume/kampagne/index.shtml kann man nicht nur die genauen Standorte der Bäume sehen und sich "seinen" Baum reservieren, sondern sogar genau sehen, welche Art gepflanzt werden soll.

In diesem Jahr ist u.a. Reinickendorf Spendenempfänger und hat seine Pflanzliste unter http://www.stadtentwicklung.berlin.de/umwelt/stadtgruen/stadtbaeume/kamp... veröffentlicht.

Vortrag 20.6.2016: "Wespen, Hummeln & Co — Was fliegt denn da noch? Eine Einführung über Hautflügler für Imker_innen"

Wespen, Hummeln, Hornissen, Wildbienen – im Universum der Hautflügler tummeln sich neben unseren geliebten Honigbienen über 100’000 Insektenarten. “Was fliegt und brummt denn da?” fragen wir uns – zum einen aus Entdeckerfreude über den eigenen imkerlichen Tellerrand hinaus. Zum anderen auch, weil sich Rat suchende Nachbarn an uns Imker_innen wenden: Was sind sinnvolle Nisthilfen? Wie umgehen mit bestehenden Nestern?

Wie freuen uns, Dr. Melanie von Orlow, die NABU-Expertin für Hautflügler, beim Kreuzberger Imkertreff zu Gast zu haben, die uns in die Welt der Hautflügler einführen, uns Indentifikationshilfen und Verhaltenstipps geben wird.

Gäste sind herzlich willkommen!

Kreuzberger Imkertreff im Nachbarschaftshaus Urbanstraße
Montag, den 20. Juni 2016, 19:30 Uhr
Urbanstraße 21, 10961 Berlin  >> Anfahrt
 

Wir sind endlich 100+ ! Herzlichen Glückwunsch an den IV Reinickendorf-Mitte e.V.

Da kamen sie nun in einem Schwung, die neuen Mitglieder und haben die Hundert geknackt!

Diesen historischen Höhepunkt wollen wir wie angekündigt mit einem Buchpreis an das 100. Mitglied zelebrieren und werden diesen im Rahmen der diesjährigen Belegstandseröffnung am 5. Juni 2016 übergeben - wir freuen uns über die rasante Entwicklung und hoffen dass wir allen Bedürfnissen und Wünschen gerecht werden & weiterhin interessierte wie aktive Mitglieder gewinnen können.

 

Auszeichnung der AG Imkereimuseum beim "Ideenfutter"-Wettbewerbes

Die AG Imkereimuseum ist mit ihrem Projekt zur Gestaltung eines Bienengartens vor dem Imkereimuseum auf der Familienfarm "Alte Fasanerie" in Lübars Sieger in der Kategorie "Umwelt" des "Ideenfutter"-Wetbewerbs 2015 der Eversfrank Gruppe geworden.

Die Preisverleihung an die AG Imkereimuseum in Meldorf  - Bild: Gunnar Zink

Die Preisverleihung an die AG Imkereimuseum in Meldorf
Von links nach rechts: Matthias Langenohl (Geschäftsführer Eversfrank Gruppe), Gisela Winkler, Robert Gummi, Axel Jahn (Geschäftsführer der Loki-Schmidt-Stiftung und Juror für den Bereich Umwelt) - Bild: Gunnar Zink

 

Seiten