Statusmeldung

Sie sind nicht angemeldet. Bitte melden Sie sich zur Anzeige vereinsinterner Mitteilungen an.

Aktuelles

Reinickendorfer Veterinäramt informiert: Terminierung Gesundheitszeugnis rechtzeitig planen!

Reinickendorfer Imker und Imkerinnen, die ein Gesundheitszeugnis benötigen (z.B. zum Wandern) sollten sich rechtzeitig um Termine bemühen: Das Veterinäramt rät, den Termin zur Probenahme mindestens 14 Tage vor der geplanten Wanderung anzusetzen da das Landeslabor in Frankfurt/Oder derzeit eine um 2-3 Tage verlängerte Untersuchungsdauer habe.

Damit das klappt, sollte man sich ebenso rechtzeitig um einen Termin bemühen - mindestens 14 Tag Vorlauf werden auch dafür empfohlen!

EU-Bürgerbefragung zur Agrarpolitik - jetzt Mitmachen!! Endet am 2.5.2017!

Die EU will wissen, was ihre Bürger für eine Agrarpolitik wollen. Das ist nun die Gelegenheit, den Bienen, Wespen und allen anderen, "stimmlosen" Getier eine Stimme zu geben!

Die Umfrage unter https://ec.europa.eu/eusurvey/runner/FutureCAP?surveylanguage=DE ist nicht nur sehr lang, sondern auch sehr komplex.

Musikalischer Abend für die Bienen am 20.4.2017, 19:30 Uhr

Die Pianistin Claar ter Horst begleitet Gesangsstudenten der Hochschule für Musik Hanns Eisler, die "bienenlastige" Lieder aus fünf Jahrhunderte vortragen.

Es laden ein: GLS Bank Berlin und "Berlin summt", Stiftung für Natur und Umwelt

Der Eintritt ist kostenlos, um Anmeldung unter https://veranstaltungen.gls.de/bienen wird gebeten.

GLS Bank, Schumannstr. 10, 10117 Berlin

Standardmethoden über die Gewinnung und die Eigenschaften von Bienenbrut für die menschliche Ernährung

In Japan sind die "Kinder der Bienen" als "Hachi-no ko" eine Delikatesse - Bienenbrut, gekocht und angeröstet. In Deutschland wird die dahingegen oft massenhaft herausgeschnittene Drohnenbrut bestenfalls zur Vogel-, Igel- oder Fischaufzucht verwendet. Wer sich anlesen will, wie man diese Lebensmittel hygienisch und appetitlich aufbereitet, kann im Coloss BeeBook nun endlich (auf Englisch) nachlesen: >>Standard methods for Apis mellifera brood as human food

Euopäische Bürgerinitiative gegen die Verlängerung der Glyphosat-Zulassung

2017 entscheidet die EU über die weitere zulassung von Glyphosat. Mit einer Euopäischen Bürgerinitiative, die bis Ende Juni 1.000.000 Stimmen braucht, halten jene entgegen, die dieses Herbizid nicht mehr in der Landschaft versprüht sehen wollen und dem bedenkenlosen Einsatz ein Ende bereiten wollen.  >>Zur EBI

Einladung zum Fachgespräch: Stummer Frühling ante portas – Was tun gegen das dramatische Insektensterben?

Die Grüne Bundestagsfraktion lädt Sie/Euch herzlich ein zum öffentlichen Fachgespräch „Stummer Frühling ante portas – was tun gegen das dramatische Insektensterben?“ am 06. März in Berlin (Deutscher Bundestag) ein (s.u.). Die Teilnahme ist kostenlos.

Weiter Informationen zum Inhalt und zur Anmeldung sind verfügbar unter dem folgendem Link:

Seiten